FAQs

 

1. Was ist der Youth Summit? Wie gestaltet sich der Programmablauf?

Während des Youth Summits kommen 20 junge Deutsche bzw. in Deutschland Lebende im Alter zwischen 18 und 30 Jahren mit 20 gleichaltrigen japanischen Teilnehmenden zusammen. Das Konzept ist einfach: Während des Programms diskutieren junge Menschen aus Deutschland und Japan in Gruppen über ein bereits bei der Bewerbung gewähltes Thema aus den Bereichen Politik, Bildung, Kultur, Technologie und Gesellschaft. Um die Kenntnisse der einzelnen Gruppenmitglieder über das Thema zu vertiefen, werden bei Exkursionen Museen, Forschungseinrichtungen oder Institutionen besucht. Auch Vorträge von Experten sind möglich. Als Ergebnis erarbeiten die Gruppen eine Abschlusspräsentation, die am 1. September den anderen Teilnehmenden sowie einem interessierten Publikum im National Olympics Memorial Youth Center  vorgestellt wird.

Das Themenspektrum und die in früheren Programmen behandelten Fragen sind vielseitig: „Wie findet man in Deutschland einen Job?“, „Wann ungefähr heiraten die Leute in Japan?“, oder auch kritische Fragen wie: „Gibt es viele ausländerfeindliche Menschen in Deutschland?“, „Warum unterstützt Japan den Walfang?“ – alles Fragen, die Jugendliche interessieren, die aber selten sofort im jeweils anderen Land angesprochen werden können. Hier findest du einen Überblick über frühere Programme.

Der Youth Summit bietet die Gelegenheit, Deutschland und Japan intensiv und aus einer anderen Perspektive zu erleben. Nicht nur das zu behandelnde Thema steht im Mittelpunkt, sondern auch das miteinander Reden, Diskutieren und Planen – auf Deutsch und Japanisch. Die Teilnehmer können auf diese Weise wertvolle interkulturelle Kompetenzen erwerben und zugleich Freundschaften schließen. Gruppenaktivitäten und Abendprogramme sorgen dafür, dass neben Recherche und Diskussion auch Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Erkunden der verschiedenen Städte besteht.

 

2. Welche Themen stehen beim Youth Summit 2018 zur Auswahl?

Die Themen sowie ausführliche Inhaltsbeschreibungen findest Du hier.

 

3. Wer kann teilnehmen?

Deutsche (auch solche, die sich im Ausland aufhalten) und junge Menschen, die in Deutschland leben,

…die zum Programmzeitpunkt zwischen 18 und 30 Jahre alt sind.

…Interesse an Japan und an den Youth Summit-Themen nachweisen können.

…bis zum Ende des Programms über die in ihrer Bewerbung benannte E-Mail-Adresse erreichbar sind.

 

4. Ich möchte mich für die Teilnahme am Youth Summit bewerben. Was muss ich tun?

Bitte fülle zwischen dem 21.01. und 25.03.2018 unser Online-Formular aus. Wir bitten Dich, alle Angaben vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen – nur so können wir ermöglichen, dass die Gruppenarbeit Dir und den anderen Teilnehmenden wirklich etwas bringt. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

5. Was kostet die Teilnahme am Youth Summit?

Die Teilnahmegebühr für den Youth Summit beträgt 500 Euro. In der Vergangenheit konnte Dank unserer Förderer im Nachhinein immer ein Teil des Betrags an die Teilnehmer zurückgezahlt werden. Wir bemühen uns auch dieses Jahr um weitere Förderungen.

 

6. Was beinhalten die Kosten für die Teilnahme am Youth Summit?

  • Neun Übernachtungen in Herbergen in Tokyo und Yokohama
  • Frühstück und Abendessen
  • Eintritte, Fahrtkosten und Gebühren, die während der Gruppenarbeit bzw. gemeinsamen Programmpunkten anfallen
  • eine Reiseversicherung für Teilnehmende aus Deutschland (Krankheit, Haftpflicht, Unfall)

 

7. Welche zusätzlichen Kosten habe ich selbst zu tragen?

  • Kosten für die Anreise nach Japan (genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben)
  • Kosten für das Mittagessen
  • Kosten für freiwillige Veranstaltungen am Abend und weitere individuelle Ausgaben (z.B. Getränke, Souvenirs, Handygebühren etc.)

 

8. An welche Versicherungen während des Programms sollte ich denken?

Wir werden für alle deutschen Teilnehmer eine Gruppenversicherung abschließen. Diese umfasst Krankheit, Haftpflicht und Unfall. Für japanische Teilnehmer ist es leider nicht möglich von Deutschland aus eine Versicherung abzuschließen. Beachte aber, dass diese Versicherung nur für den Zeitraum des Programms vom 24.08.2018 bis 02.09.2018 gilt. Damit ist Deine individuelle An- und Abreise sowie jeglicher weiterer Aufenthalt in Japan nicht versichert. Wir empfehlen dringend für diese zusätzliche Zeit mindestens eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese ist in der Regel sehr günstig (unter 10 Euro) für ein Jahr erhältlich und kann dann auch für andere Reisen verwendet werden. Wenn Du auch sonst viel reist, hast Du vielleicht sogar schon eine gültige Auslandskrankenversicherung. Die von uns abgeschlossenen Versicherungen greifen natürlich nicht bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden.

 

9. Ich habe bereits eine Übernachtungsmöglichkeit in Tokyo bzw. Yokohama. Können die Übernachtungskosten vom Teilnahmebeitrag abgezogen werden?

Nein. Der Deutsch-Japanische Youth Summit ist ein Begegnungsprogramm, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst viel Zeit miteinander verbringen. Um als Gruppe zusammenzuwachsen, sowie aus organisatorischen Gründen, übernachten alle gemeinsam in einer Unterkunft.

 

10. Gibt es Förderung für das Programm?

Die DJJG bemüht sich um Förderungen für dieses Programm. Zusagen liegen bereits von dem Bankhaus Metzler, von der Gesellschaft ehemaliger JSPS-Stipendiaten in Deutschland e.V., sowie dem Verband Deutsch-Japanischer Gesellschaften (VDJG) vor. Sollten weitere Fördermittel zugesagt werden, können die Teilnahmegebühren gesenkt werden. Eine Erstattung zuviel gezahlter Teilnahmegebühren kann jedoch voraussichtlich erst nach dem Programm erfolgen.

 

11. In welchen Sprachen läuft der Youth Summit ab?

Während des Youth Summit werden Deutsch und Japanisch gesprochen. Die Präsentationen werden ebenfalls auf Deutsch und Japanisch vorgetragen. Freiwillige Helfer, die sowohl Deutsch als auch Japanisch sprechen, werden uns bei der Kommunikation unterstützen.

 

12. Ich spreche kein Japanisch. / Ich fühle mich unsicher, ob meine Fremdsprachenkenntnisse ausreichen. Kann ich trotzdem am Programm teilnehmen?

Ja. Je besser Deine Japanischkenntnisse sind, desto mehr wirst Du vom Programm inhaltlich mitnehmen und desto besser kannst Du Dich mit den Teilnehmenden aus Japan austauschen. Grundsätzlich ist eine Teilnahme aber auch für Japanisch-Anfänger möglich.

 

13. Wie ist die Betreuung in Japan?

Während des gesamten Programms wird es Betreuer von uns vor Ort geben. Einige werden direkt mit Euch zusammen im Olympics Youth Center übernachten und sind somit immer ansprechbar, andere sind jeweils tagsüber dabei. Sie können in der Regel sowohl Deutsch als auch Japanisch, mindestens aber Englisch, und werden Dir bei Fragen und Problemen jederzeit behilflich sein. Zudem wird jede Gruppe von von zwei Gruppenleitern begleitet.

 

14. Wie kann ich mich auf den Youth Summit vorbereiten?

Eine besondere Vorbereitung auf das Programm ist nicht notwendig. Es ist aber sicher sinnvoll, wenn Du Dich z.B. anhand von Reiseführern über Japan und speziell Tokyo bzw. Yokohama informierst. Zudem ist es für die Gruppenarbeiten hilfreich, wenn Du bereits vorher Augen und Ohren offen hältst, aktuelle Geschehnisse verfolgst und ein bisschen über Dein gewähltes Thema nachdenkst. Die Gruppenleiter werden vorab außerdem Informationen über das Gruppenthema und die Gruppenarbeit zur Verfügung stellen.
Außerdem wird es ein Vorbereitungstreffen in Deutschland geben, bei dem Du alle noch offenen Fragen loswerden kannst.

 

15. Gibt es vor dem Aufenthalt in Japan ein Vorbereitungstreffen?

Ja. Es wird am 2. Juni in Köln stattfinden; Details erhältst du nach der Teilnehmerauswahl. Dort werden wir Dir alles Nötige über das Programm erzählen und Du wirst Gelegenheit haben, uns noch alle offenen Fragen zu stellen. Zudem lernst Du bei dem Vorbereitungstreffen auch schon die anderen Teilnehmer kennen.

Die Teilnahme an dem Vorbereitungstreffen ist verpflichtend. Nur in besonderen Fällen sind Ausnahmen möglich. Bitte nimm umgehend mit uns Kontakt auf, wenn Du nicht am Vorbereitungstreffen teilnehmen kannst.

Für das Vorbereitungstreffen ist keine Übernachtung geplant. Solltest Du von weiter weg anreisen und übernachten wollen, müsstest Du dies – wie auch die An- und Abreise – selbst organisieren. Wir können Dir dabei aber gern helfen. Die Kosten sind selbst zu tragen. Allerdings bemühen wir uns auch hier um eine Förderung.

 

16. Ich habe mich beworben. Wie geht es weiter?

Alle Bewerber werden kurz nach dem Bewerbungsschluss darüber informiert, ob sie am Programm teilnehmen können. Erfolgreiche Bewerber haben nach dem Erhalt ihrer Teilnahmebestätigung zwei Wochen Zeit, die Teilnahmegebühr von EUR 500 auf das Konto der DJJG zu überweisen. Am 2. Juni wird in Köln ein obligatorisches Vorbereitungstreffen für alle Teilnehmer aus Deutschland stattfinden. Während des Treffens werden Details zum Programm und zur Anreise sowie Informationen über Japan vorgestellt. Es bietet außerdem die Möglichkeit, die anderen Teilnehmer und die Veranstalter vorab kennenzulernen. Vor Beginn des Youth Summits erhalten die Teilnehmer schließlich weitere Informationen zum Programm und zu ihren gewählten Themengruppen.

 

17. Wie sind An- und Abreise organisiert?

Die An- und Abreise nach Japan ist von jedem Teilnehmer selbst zu organisieren (genauer Treffpunkt wird noch bekannt gegeben). Beim Vorbereitungstreffen erhältst du weitere Tipps zu deiner individuellen Anreise.

 

18. Ich möchte vor Beginn oder nach Ende des Programms in Japan reisen.

Für die An- und Abreise nach Japan ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Es ist möglich, dass Du Dich vor oder nach dem Programm noch individuell in Japan aufhältst. Allerdings geschieht dies dann auf eigene Verantwortung und Dir steht für diesen Zeitraum kein Ansprechpartner von uns zur Verfügung.


19. Gibt es während des Programms Zeit, durch Japan zu reisen?

Während des Programms ist es leider nicht möglich, individuelle Reisen in Japan zu machen oder außerhalb unserer Unterkunft im Olympics Youth Center in Yoyogi/Tokyo zu übernachten.

20. Wer sind die Organisatoren?

Das Programm wird durch Ehrenamtliche der Deutsch-Japanischen Jugendgesellschaft organisiert. Die Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft (DJJG) ist ein eingetragener Verein (e.V.). Er ist als gemeinnützig anerkannt mit dem Zweck der Völkerverständigung. Die Mitglieder der DJJG organisieren neben Jugendaustauschprogrammen auch regelmäßige Alumni-Treffen und weitere Veranstaltungen mit Japanbezug wie #Seitenwechsler. Die DJJG hat ihren Hauptsitz in Berlin, aber verfügt über ein Mitgliedernetzwerk, das sich über ganz Deutschland erstreckt. Partner auf japanischer Seite ist das Japanisch-Deutsche Jugendnetzwerk, in dem viele unserer japanischen Alumni organisiert sind.

 

21. Wie lange gibt es das Programm schon?

„Hallo Deutschland“ gibt es seit dem Jahr 2000, „Hallo Japan“ und den „Deutsch-Japanischen Youth Summit“ seit 2005.

Zu den vergangenen Programmen.

22. Ich habe noch mehr Fragen zum Programm. Wie kann ich euch erreichen?

Gerne stehen wir Dir zur Verfügung! Bitte schreibe uns eine Email an 2018@djjg.org, dann werden wir persönlich auf Deine Frage(n) antworten. Manchmal kann es ein paar Tage dauern, bis wir zurückschreiben. Vielen Dank für Dein Verständnis!