FAQs

 

1. Was ist der Youth Summit? Wie gestaltet sich der Programmablauf?

Für den Youth Summit kommen 20 junge Deutsche im Alter zwischen 18 und 30 Jahren mit 20 gleichaltrigen japanischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Hallo Deutschland 2017-Programms zusammen. Das Konzept ist einfach: Während des einwöchigen Programms diskutieren junge Menschen aus Deutschland und Japan in Gruppen über ein bereits bei der Bewerbung gewähltes Thema aus den Bereichen Politik, Bildung, Kultur, Umwelt und Gesellschaft. Um die Kenntnisse der einzelnen Gruppenmitglieder über das Thema zu vertiefen, werden bei Exkursionen Museen, Forschungseinrichtungen oder Institutionen besucht. Auch Vorträge von Experten sind möglich. Als Ergebnis erarbeiten die Gruppen eine Abschlusspräsentation, die am 2. September den anderen Teilnehmenden sowie einem interessierten Publikum im Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin vorgestellt wird.

Das Themenspektrum und die in früheren Programmen behandelten Fragen sind vielseitig: „Wie findet man in Deutschland einen Job?“, „Wann ungefähr heiraten die Leute in Japan?“, oder auch kritische Fragen wie: „Gibt es viele ausländerfeindliche Menschen in Deutschland?“, „Warum unterstützt Japan den Walfang?“ – alles Fragen, die Jugendliche interessieren, die aber selten sofort im jeweils anderen Land angesprochen werden können. Der Youth Summit bietet die Gelegenheit, Deutschland und Japan intensiv und aus einer anderen Perspektive zu erleben. Nicht nur das zu behandelnde Thema steht im Mittelpunkt, sondern auch das Miteinander reden, Diskutieren und Planen – auf Deutsch und Japanisch. Die Teilnehmer können auf diese Weise wertvolle interkulturelle Kompetenzen erwerben und zugleich Freundschaften schließen. Gruppenaktivitäten und Abendprogramme sorgen dafür, dass neben Recherche und Diskussion auch Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Erkunden der verschiedenen Städte besteht.

 

2. Welche Themen stehen beim Youth Summit 2017 zur Auswahl?

Die Themen sowie ausführlichere Inhaltsbeschreibungen findest Du hier:

Hallo Deutschland 2017 – Themen

 

3. Wer kann teilnehmen?

Deutsche und in Deutschland lebende, die zum Programmzeitpunkt zwischen 18 und 30 Jahre alt sind und die…

…Interesse an Japan und an den Youth Summit-Themen nachweisen können.

…bis zum Ende des Programms über die in ihrer Bewerbung benannte E-Mail-Adresse erreichbar sind.

 

4. Ich möchte mich für die Teilnahme am Youth Summit bewerben. Was muss ich tun?

Bitte fülle zwischen dem 01.04. und 17.06.2017 das Online-Formular aus, das Du unter folgendem Link findest: Bewerbung. Wir bitten Dich, alle Angaben vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen – nur so können wir ermöglichen, dass die Gruppenarbeit Dir und den anderen Teilnehmern wirklich etwas bringt. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

5. Was kostet die Teilnahme am Youth Summit?

Die Teilnahmegebühr für den Youth Summit beträgt 210 Euro.

 

6. Was beinhalten die Kosten für die Teilnahme am Youth Summit?

  • sieben Übernachtungen in Herbergen in Hamburg und Berlin
  • Frühstück und Abendessen
  • Eintritte und Gebühren, die während gemeinsamer Aktivitäten anfallen, sowie die Fahrtkosten mit (öffentlichen) Verkehrsmitteln innerhalb von Hamburg, Rostock und Berlin

7. Welche zusätzlichen Kosten können entstehen?

  • Kosten für die Anreise nach Hamburg bzw. die Abreise von Berlin
  • Kosten für das Mittagessen
  • Kosten für freiwillige Veranstaltungen am Abend und weitere individuelle Ausgaben.

8. Ich habe bereits eine Übernachtungsmöglichkeit in Hamburg und/oder Berlin. Können die Übernachtungskosten vom Teilnahmebetrag abgezogen werden?

Nein. Der Deutsch-Japanische Youth Summit ist ein Begegnungsprogramm, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst viel Zeit miteinander verbringen. Um als Gruppe zusammenzuwachsen und aus organisatorischen Gründen übernachten alle gemeinsam in einer Unterkunft. Solltest Du jedoch bereits eine Fahrkarte für Hamburg und/oder Berlin besitzen, können wir prüfen, ob eine Ermäßigung möglich ist. Bitte gib dies als Kommentar bei Deiner Bewerbung mit an.

 

9. Gibt es Förderung für das Programm?

Die DJJG bemüht sich um Förderung für dieses Programm. Zusagen liegen bereits von der Robert Bosch Stiftung, dem Bankhaus Metzler sowie von der Gesellschaft ehemaliger JSPS-Stipendiaten in Deutschland e.V. vor. Sollten weitere Fördermittel zugesagt werden, können die Teilnahmegebühren gesenkt werden. Eine Erstattung zuviel gezahlter Teilnahmegebühren kann jedoch voraussichtlich erst nach dem Programm erfolgen.

 

10. Wer sind die Organisatoren?

Das Programm wird durch Ehrenamtliche der Deutsch-Japanischen Jugendgesellschaft organisiert. Die Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft (DJJG) ist ein eingetragener Verein (e.V.). Er ist als gemeinnützig anerkannt mit dem Zweck der Völkerverständigung. Die Mitglieder der DJJG organisieren neben Jugendaustauschprogrammen auch regelmäßige Alumni-Treffen, Stammtische für Japaninteressierte in verschiedenen Regionen Deutschlands und weitere Veranstaltungen mit Japanbezug. Die DJJG hat ihren Hauptsitz in Berlin, aber verfügt über ein Mitgliedernetzwerk, das sich über ganz Deutschland erstreckt. Partner auf japanischer Seite ist das Japanisch-Deutsche Jugendnetzwerk, in dem viele unserer japanischen Alumni organisiert sind.

 

11. Wie lange gibt es das Programm schon?

„Hallo Deutschland“ gibt es seit dem Jahr 2000, „Hallo Japan“ und den „Deutsch-Japanischen Youth Summit“ seit 2005.

Zu den vergangenen Programmen: Hallo Deutschland 2015Hallo Japan 2014 | Hallo Deutschland 2013

 

12. In welchen Sprachen läuft der Youth Summit ab?

Während des Youth Summit werden Deutsch und Japanisch gesprochen. Die Präsentationen werden ebenfalls auf Deutsch und Japanisch vorgetragen. Freiwillige Helfer, die sowohl Deutsch als auch Japanisch sprechen, werden uns bei der Kommunikation unterstützen.

 

13. Ich spreche kein Japanisch. / Ich fühle mich unsicher, ob meine Fremdsprachenkenntnisse ausreichen. Kann ich trotzdem am Programm teilnehmen?

Ja. Je besser die Japanischkenntnisse der Teilnehmer sind, desto mehr werden sie vom Programm inhaltlich mitnehmen und desto besser können sie sich auch mit den Japanern austauschen. Grundsätzlich ist eine Teilnahme aber auch für Japanisch-Anfänger möglich.

 

14. Wie kann ich mich auf den Youth Summit vorbereiten?

Die Gruppenleiter stellen vorab bereits Informationen über das Gruppenthema und die Gruppenarbeit zur Verfügung. Diese Informationen bilden eine wichtige Grundlage für den Youth Summit. Eine spezielle Vorbereitung ist aber nicht notwendig.

 

15. Wie sind An- und Abreise organisiert?

Die An- und Abreise ist von jedem Teilnehmer selbst zu organisieren.

 

16. Ich habe mich beworben. Wie geht es weiter?

Alle Bewerber werden kurz nach dem Bewerbungsschluss darüber informiert, ob sie am Programm teilnehmen können. Erfolgreiche Bewerber haben nach dem Erhalt ihrer Teilnahmebestätigung zwei Wochen lang Zeit, die Teilnahmegebühr von EUR 210 auf das Konto der DJJG zu überweisen. Vor Beginn des Youth Summits erhalten die Teilnehmer weitere Informationen zum Programm und zu ihren gewählten Themengruppen.

 

17. Ich habe noch mehr Fragen zum Programm. Wie kann ich euch erreichen?

Gerne stehen wir Dir zur Verfügung! Bitte schreibe uns eine Email an 2017@djjg.org, dann werden wir persönlich auf Deine Frage(n) antworten. Manchmal kann es ein paar Tagen dauern, bis wir zurückschreiben. Vielen Dank für Dein Verständnis!