Hallo Deutschland 2017

2017  hat unser Austauschprogramm „Hallo Deutschland“ vom 27. August bis zum 3. September

wieder 40 junge Japaner*innen und Deutsche zusammengebracht!

Rückblick 11. Deutsch-Japanischer Youth Summit „Hallo Deutschland 2017“

Hallo Deutschland 2017 fand vom 24. 08. bis 03. 09. 2017 statt. Das Programm basierte auf zwei Teilen: dem dreitägigen Homestay in Lüneburg für unsere Teilnehmer aus Japan sowie dem 11. Deutsch-Japanischen Youth Summit, den alle 40 Teilnehmer aus Japan und Deutschland gemeinsam verbracht haben. Dabei haben sie sich in fünf Arbeitsgruppen (Politik, Bildung, Kultur, Umwelt und Gesellschaft) mit verschiedenen Fragestellungen rund um das Thema „Freiheit – mit Grenzen?“ auseinandergesetzt. Junge Menschen haben weltweit die Qual der Wahl: bei der Entscheidung für Beruf oder Wohnort, bei Konsum, Kommunikation oder politischer Teilhabe. Doch sind die Chancen für alle gleich? Geht der Trend zu noch mehr Freiheit oder zeigen sich bereits Einschränkungen? Gibt es vielleicht sogar Hindernisse, die wir auf den ersten Blick nicht wahrnehmen? Diesen Fragen wurde aus den  Perspektiven der einzelnen Gruppen nachgegangen.

Was unsere Teilnehmer so erlebt haben? Werft doch einmal einen Blick in dieses Rückblick-Video:

Am 24.08. wurden die japanischen Teilnehmer vom Organisationsteam in Hamburg empfangen. Nach einer Einführung in das Programms ging es für sie auch schon nach Lüneburg, wo der Bürgermeister sie herzlich willkommen hieß. Nach einer Stadtführung lernten die Teilnehmer ihre Gastfamilien kennen und der Homestay begann. In ihren Gastfamilien konnten sie den Alltag in Deutschland erleben: Gemeinsam mit den Mitgliedern der Deutsche-Japanischen Gesellschaft Lüneburg haben sie zum Beispiel während einer Grillparty einen schönen Sommernachmittag verbringen können.

Nach dem zweitägigen Homestay und einem herzlichen Abschied von ihren Gastfamilien kehrten die Teilnehmer au Japan nach Hamburg zurück – und gemeinsam mit den Teilnehmern aus Deutschland wurde schließlich der 11. Deutsch-Japanische Youth Summit offiziell eröffnet. Somit begann auch die Gruppenarbeit: An verschiedenen Orten in Hamburg gingen die Gruppen ihrer Recherche nach und diskutierten miteinander über ihre Themen. Nach der intensiven Gruppenarbeit brachen die Teilnehmer aus Hamburg auf und waren am 29.8. gemeinsam auf Entdeckungsreise in Rostock und Warnemünde. In Rostock begrüßte die lokale Deutsch-Japanische Gesellschaft die Teilnehmer und zeigte ihnen die Stadt. Mit dem Schiff ging es dann nach Warnemünde, um von der Trachtengruppe über norddeutsche Tradition zu lernen. Nach dem schönen Ausflug kamen die Teilnehmer in Berlin an, wo die Arbeit in den verschiedenen Gruppen fortgesetzt wurde. In den Themengruppen fanden jeweils Besuche bei dem Bundestag, der Universität der Künste, dem Wasserwerk Tegel und vielen weiteren Orten in Berlin und Umgebung statt. Am 30.08. wurden unsere Teilnehmer in der Botschaft von Japan empfangen, wobei der Botschafter persönlich seine Gäste begrüßte und anschließend zum Buffet mit allerlei japanischen Köstlichkeiten lud.

Am 02.09. präsentierten die Teilnehmer die Ergebnisse ihrer intensiven Gruppenarbeit im Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin (JDZB). Anschluss daran wurde eine spannende Podiumsdiskussion mit Teilnehmern aus jeder Gruppen durchgeführt. Den erfolgreichen Abschluss des 11. Deutsch-Japanischen Youth Summits feierten die Teilnehmer und Organisatoren schließlich bei einer Karaoke-Party.

Vom Youth Summit bleiben uns und den Teilnehmern viele schöne Erinnerungen an einen aufregenden Sommer in Norddeutschland und viele neue Freundschaften, die uns sicherlich noch lange begleiten werden. Viele ehemalige Teilnehmer engagieren sich nun als Organisatoren oder Gruppenleiter für unserer nächstes Programm “Hallo Japan 2018.”

Hier könnt ihr euch einen Eindruck von den Abschlusspräsentationen im JDZB machen:

 

Und das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer über „Hallo Deutschland 2017“:

Vielen Dank für die zehn Tage voller Erfahrungen in verschiedenen Bereichen, die man auf einer einfachen Reise niemals hätte machen können. Ich bin froh, dass ich teilnehmen konnte.“

– Miki 

Ich bin froh, dass ich an diesem Programm teilgenommen habe. Ich konnte viel Deutsch hören und sprechen und mein Horizont hat sich durch die vielen Gespräche erweitert. Falls jemand noch zögern sollte, möchte ich euch sagen: Bewerbt euch auf jeden Fall für das Programm!

– Risa 

Das war eine der schönsten Wochen in meinem Leben. Vielen Dank für das tolle Programm und die interessanten Erlebnisse. “Hallo Deutschland” ist eine hervorragende Möglichkeit, neue Freunde aus verschiedenen Kulturen zu finden und gemeinsam viel zu lernen. Vielen Dank an alle.

– Lisa

Der Summit war sehr intensiv und ich wurde vom Grad der Professionalität auch bei unseren eigenen Ergebnissen überrascht. Die Zeit war am Ende nicht lang genug.

– Per