Neu: Podcast zum japanischen Film

Kinochiwa-LOGOKinochiwa – Das ist kein Tippfehler sondern der Name eines neuen Podcasts zum japanischen Kino, den Max und Memo aus Deutschland und Österreich im Juni gestartet haben.

Da sprachliche Hürden oft den Zugang zu japanischen Filmen erschweren und Übersetzungen – egal ob als Untertitel oder synchronisiert – oft etwas am eigentlichen Inhalt vorbeigehen, leistet der Podcast wertvolle Hilfestellung. Die Filme sind sorgfältig ausgewählt und die Macher analysieren die Filme so-wohl mit Blick auf den Regisseur als auch im Kontext ihrer Entstehungszeit. Nicht nur eingefleischte Japan-Kenner und Cineasten erhalten einen besonderen Einblick in die japanische Filmindustrie und die japanische Kultur.

Die anekdotenhafte und zum Teil auch kritische Auseinandersetzung bietet zudem neue Blickwinkel auf bereits bekannte Filme. Die Vorstellung der jeweiligen Soundtracks rundet das Ganze ab.

„A Taxing Woman“ (マルサの女) aus dem Jahr 1987 und „Gonin“ (ゴニン) aus dem Jahr 1995 –besprochen in den ersten beiden Podcast-Folgen – versprechen interessante und spannende Diskussionen. Auf der Homepage und über Soziale Netzwerke können Hörerinnen und Hörer mit Max und Memo in Kontakt treten und auch selbst Filme vorschlagen.

Fazit: Reinhören lohnt sich. Sehr.

Links zum Podcast:
http://kinochiwa.de

Bericht: Manuela Hartwig

Schreibe einen Kommentar